Kennenlern-Wochenende bei der Luftschlosserei

20. August 2018

Auch dieses Jahr laden wir wieder zu einem Kennenlern-Wochenende ein – nun schon zum zweiten Mal auf unserem Hof. Das Wochenende am 6. und 7. Oktober soll Interessierten dazu dienen, uns kennenzulernen und herauszufinden, ob sie in der Luftschlosserei leben und das Projekt mitgestalten möchten.

Weiterlesen

Mitmachtage in der Kommune Lossehof

26. Juli 2018

Du bist interessiert an Kommune-Leben? Du hast Lust, die Kommune Lossehof in Oberkaufungen kennen zu lernen? Dann komm zu unseren Mitmachtagen!

Start ist am Donnerstag, 13. September, mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Ende am Sonntag, 16. September, mit einem gemeinsamen Frühstück (bis ca. 12:00).

Wir wollen Freitag und Samstag je 6 Stunden mit Dir Holz stapeln und den Garten winterfest machen. Dafür erhältst Du vegane Kost und Logis (im eigenen Zelt 🙂 !) und Austausch zu Themen wie

  • Kommune Lossehof
  • Entscheidungsfindung im Konsens
  • Gemeinsame Ökonomie / gemeinsames Wirtschaften / kollektives Arbeiten
  • Interkomm- und Kommuja-Netzwerke
  • linkes Politikverständnis / Grundsätze unserer Kommune
  • Kommunikation und Soziales und
  • Einstiegsmöglichkeiten

Außerdem gibt’s gemeinsame Essen & Lagerfeuer!

Bitte melde Dich bis 2. September unter verwaltung@lossehof.de an!

Bitte schreibe uns, ob Du Allergien oder sonstige Einschränkungen hast. Das Gelände ist leider nicht barrierefrei.

Mitbringen solltest Du neben guter Laune und ein bisschen Arbeitskraft eine Isomatte und Schlafsack und ein Zelt (Drinnen-Schlafplätze sind nur sehr begrenzt vorhanden, dafür aber schöne Plätze auf netten Wiesen). Ebenso (regenfeste) Arbeitsklamotten – wir arbeiten bei jedem Wetter!

Parkplätze sind nur in begrenzter Zahl am Hof vorhanden. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: vom Kasseler Fernbahnhof Wilhelmshöhe fährst du ca. 45 min mit der Tram Linie 4 (Ri: Oberkaufungen / Helsa / Hess. Lichtenau) bis „Oberkaufungen Mitte“ oder besser bis „DRK-Klinik“.

Interkommune-Seminare in der Region Kassel 2018

19. Januar 2018

Ihr habt Interesse an Kommune, könnt euch aber noch nicht so richtig vorstellen, wie das Leben in Kommune aussieht? Ihr wollt in eine Gemeinschaft einsteigen oder selbst eine Kommune gründen? Ihr wollt euch informieren über gemeinsame Ökonomie und Entscheidungen im Konsens? Ihr wollt euch mit Menschen austauschen, die in Kommune leben oder darüber nachdenken?

Teilnehmer*innen des Interkommune-Seminars 2016 auf dem Lossehof.

Die Interkommune-Seminare könnten eure Frage beantworten: An drei Terminen laden die fünf Kommunen in der Region Kassel zu einem langen Wochenende ein, an dem ihr die Gemeinsamkeiten der Gruppen, aber auch ihre unterschiedlichen Schwerpunkte und Herausforderungen kennenlernen könnt.
Weiterlesen

Seminar: „Kommune-Solidarität-Selbstveränderung-Leben“

Samstag, 14. Oktober, 12.30 Uhr bis Sonntag, 15. Oktober, 16 Uhr
Ort: Tagungswerk, Kubitz, Berlin Weißensee

Wir sind drei Kommunen, zwei aus Berlin und eine aus Brandenburg. In diesem Seminar wollen wir uns spielerisch folgenden Fragen nähern:

  • Was macht Kommune mit mir? Wie verändert mich das?
  • Eine Kasse – und das funktioniert?
  • Entscheidungen treffen im Konsens?
  • Geht im Kollektiv nix oder alles schief?
  • Gemeinschaft leben ohne Hierarchie?
  • Die Kleinfamilie – Hort des letzten Glücks oder Beziehungssackgasse?
  • Was bedeutet eigentlich „politische“ Kommune?

Wir haben zwar keine fertigen Antworten, aber mittlerweile viele Erfahrungen im kommunitären Miteinander gesammelt und als drei Gruppen und viele Individuen verschiedene Ansätze. Das Seminar richtet sich an Leute, die Anregungen für ihre eigene weitere Lebensgestaltung suchen und Lust haben, die Kommunen kennen zu lernen, und sich mit alternativen Lebensformen auseinander setzen wollen.
Besonders freuen wir uns über Menschen mit konkretem und praktischem Kommune-Interesse.

Anmeldung bitte frühzeitig an Kommune.Seminar@Tagungswerk.de
Teilnahmegebühr auf Spendenbasis
Für Übernachtung ist gesorgt.

Das Kommuja-Netzwerk beim Gipfel für globale Solidarität

21. Juni 2017

Mehr als 65 Initiativen und Organisationen aus dem In- und Ausland laden anlässlich des kommenden G20-Gipfels in Hamburg zum zweitägigen internationalen „Gipfel für globale Solidarität“ am 5. und 6. Juli nach Hamburg ein.

Ziel des Alternativgipfels ist es, der G20 eine Politik globaler Solidarität entgegenzustellen und Strategien sowie mögliche Bündnisse zu ihrer Umsetzung zu diskutieren. Wir sind überzeugt: eine andere Politik ist möglich! Deshalb versammeln wir uns beim ‚Gipfel für globale Solidarität‘! Höchste Zeit, dass alle diejenigen, die eine andere Politik wollen oder bereits praktizieren, sich verständigen, wie wir in dieser Situation eine Wende erreichen können.

Geplant sind 11 große Podienveranstaltungen mit Gästen aus der ganzen Welt, u.a. wie mit der renommierten Ökonomin Jayati Gosh, der Globalisierungskritikerin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises Vandana Shiva aus Indien und dem führenden kurdischen Politiker Salih Muslim aus Rojava.

Begleitend zu den Panels/Podien wird es zahlreiche Workhops geben.

Das Kommuja-Netzwerk der politischen Kommunen bietet am Donnerstag, 6. Juli, von 13 bis 15 Uhr einen Workshop mit dem Titel „Solidarität und Herrschaftsfreiheit leben“ an:

Ihr habt Interesse am Leben in einer Kommune? Ihr wollt diskutieren, ob und wie Kommunen auf die gesellschaftlichen Verhältnisse einwirken können? Dann kommt vorbei! Auf Wunsch stellen wir die vier Säulen der politischen Kommunen vor (Gemeinsame Ökonomie, Entscheidungen im Konsens, Soziales & Kommunikation, Linkes Politikverständnis) und berichten von unseren Erfahrungen. Wir sind offen für eure Fragen und Anliegen!

Veranstaltungsort: Heilandskirche (Drewssaal), Winterhuder Weg 13222085 Hamburg

 

Mehr Informationen und detailliertes Programm: http://solidarity-summit.org/