Queeres Wohnprojekt sucht Haus im Berliner Umland

17. September 2021

Wir sind 5 linkspolitisch engagierte trans* Personen und suchen ein Haus zur Miete im Berliner Umland, mit mindestens 6 Zimmern, um eine kleine Kommune zu gründen. Habt ihr vielleicht Lust, uns mit eurem Wissen und eventuellen Connections bei der Suche zu unterstützen? Steht vielleicht sogar bei euch in der Nähe gerade ein Haus frei?

Was wir uns wünschen:

  • Berlin Mitte sollte in maximal anderthalb Stunden per Nahverkehr erreichbar sein.
  • Die Brutto-Warmmiete sollte nicht mehr als 2200 Euro pro Monat betragen
  • Wir sind interessiert daran, dauerhaft zu mieten (mindestens aber 3 Jahre)
  • Einzugsdatum flexibel, ab Mitte November 2021
  • Renovieren können wir uns vorstellen, unter uns sind auch Handwerker*innen. Nur dicht, trocken und schimmelfrei sollte das Haus sein.
  • Ein Garten mit Potenzial zum Gemüse anbauen ist uns wichtig
  • Unsere Katze muss auch mit

Ein bisschen über uns: Als queere Wahlfamilie planen wir schon länger, zusammen ins Berliner Umland zu ziehen, um unseren Traum von solidarischem Miteinander in der Natur zu verwirklichen. Wir treffen gemeinsam konsensbasierte Entscheidungen, entwickeln ein Nachhaltigkeitskonzept, teilen unsere Ressourcen und unterstützen uns gegenseitig bei allen kleinen und großen Herausforderungen des Alltags. Verbindlichkeit ist uns wichtig. Wir sind auf der Suche nach einem Ort, den wir selbst gestalten und an dem wir neue Energie tanken können, mit räumlicher Distanz zur Großstadt, aber in herzlicher Verbundenheit mit unserer queeren Community. Wir lieben leckeres, selbst angebautes und selbst gekochtes Essen und möchten daher einen Garten in ein kleines Paradies verwandeln. Neben künstlerischen und linkspolitischen Projekten gehen wir auch verschiedenen Lohnarbeits-Tätigkeiten nach, z.B. bei einer feministischen Stiftung, in der politischen Bildung, im Bootsbau, in der Jugendarbeit, etc. Wir verfügen über alle nötigen Unterlagen (Gehalt, Schufa-Auskunft, Mietschuldenfreiheitsbescheinigung, Selbstauskunft, die Bürgschaft eines Geschäftsführers), außerdem Organisationstalent, viel Liebe fürs Detail und Lust, uns zu vernetzen und in die bereits bestehenden linken Strukturen im Berliner Umland einzubringen. Wir freuen uns über jede Unterstützung – gerne auch über Tipps, wie wir die Haussuche erfolgreich(er) gestalten können!

Gerne könnt ihr auch diesen Text teilen. Schreibt uns eine Mai an: winzkommune@riseup.net oder ruft Soph an, unter: 0157 864 35853

Mit ganz lieben Grüßen, die Winz*Kommunis

Veröffentlicht am
Kategorisiert in News