Seminar: „Kommune-Solidarität-Selbstveränderung-Leben“

Samstag, 14. Oktober, 12.30 Uhr bis Sonntag, 15. Oktober, 16 Uhr
Ort: Tagungswerk, Kubitz, Berlin Weißensee

Wir sind drei Kommunen, zwei aus Berlin und eine aus Brandenburg. In diesem Seminar wollen wir uns spielerisch folgenden Fragen nähern:

  • Was macht Kommune mit mir? Wie verändert mich das?
  • Eine Kasse – und das funktioniert?
  • Entscheidungen treffen im Konsens?
  • Geht im Kollektiv nix oder alles schief?
  • Gemeinschaft leben ohne Hierarchie?
  • Die Kleinfamilie – Hort des letzten Glücks oder Beziehungssackgasse?
  • Was bedeutet eigentlich „politische“ Kommune?

Wir haben zwar keine fertigen Antworten, aber mittlerweile viele Erfahrungen im kommunitären Miteinander gesammelt und als drei Gruppen und viele Individuen verschiedene Ansätze. Das Seminar richtet sich an Leute, die Anregungen für ihre eigene weitere Lebensgestaltung suchen und Lust haben, die Kommunen kennen zu lernen, und sich mit alternativen Lebensformen auseinander setzen wollen.
Besonders freuen wir uns über Menschen mit konkretem und praktischem Kommune-Interesse.

Anmeldung bitte frühzeitig an Kommune.Seminar@Tagungswerk.de
Teilnahmegebühr auf Spendenbasis
Für Übernachtung ist gesorgt.

Interkommune-Seminare 2017

Das Netzwerk der fünf Kasseler Kommunen „Interkomm Region Kassel“ lädt zum Kennenlernen ein:

25. bis 28. Mai 2017, Kommune Lossehof, Oberkaufungen
(Anmeldeschluss: 15. Mai)

31. August bis 3. September 2017, Villa Locomuna, Kassel
(Anmeldeschluss: 21. August)

19. bis 22. Oktober 2017, Lebensbogen, Zierenberg
(Anmeldeschluss: 9. Oktober) Weiterlesen

Bericht vom Los Geht’s

5. August 2017

Das Lebensquell-Zentrum in Duderstadt war beim diesjährigen Los Geht’s dabei und hat seine Eindrück veröffentlicht. Den vollständigen Artikel könnt ihr hier lesen.

Schon beim Ankommen spürt man die herrliche Atmosphäre rund herum um die Helfensteine in Zierenberg. Seit ich zum ersten Mal hier war, im Jahr 2014 bei einem Treffen von Transition-Town, hatte ich diese malerischen Hügel mit den hoch aufragenden majestätischen Helfensteinen nicht vergessen. Als ich davon las, dass das Kommuja-Netzwerk-Treffen „Los geht`s“ in diesem Jahr dort stattfinden sollte, wusste ich, dass ich teilnehmen würde.

 

Los Geht’s auf dem Lebensbogen. Foto: Lebensquell Duderstadt

Das Kommuja-Netzwerk beim Gipfel für globale Solidarität

21. Juni 2017

Mehr als 65 Initiativen und Organisationen aus dem In- und Ausland laden anlässlich des kommenden G20-Gipfels in Hamburg zum zweitägigen internationalen „Gipfel für globale Solidarität“ am 5. und 6. Juli nach Hamburg ein.

Ziel des Alternativgipfels ist es, der G20 eine Politik globaler Solidarität entgegenzustellen und Strategien sowie mögliche Bündnisse zu ihrer Umsetzung zu diskutieren. Wir sind überzeugt: eine andere Politik ist möglich! Deshalb versammeln wir uns beim ‚Gipfel für globale Solidarität‘! Höchste Zeit, dass alle diejenigen, die eine andere Politik wollen oder bereits praktizieren, sich verständigen, wie wir in dieser Situation eine Wende erreichen können.

Geplant sind 11 große Podienveranstaltungen mit Gästen aus der ganzen Welt, u.a. wie mit der renommierten Ökonomin Jayati Gosh, der Globalisierungskritikerin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises Vandana Shiva aus Indien und dem führenden kurdischen Politiker Salih Muslim aus Rojava.

Begleitend zu den Panels/Podien wird es zahlreiche Workhops geben.

Das Kommuja-Netzwerk der politischen Kommunen bietet am Donnerstag, 6. Juli, von 13 bis 15 Uhr einen Workshop mit dem Titel „Solidarität und Herrschaftsfreiheit leben“ an:

Ihr habt Interesse am Leben in einer Kommune? Ihr wollt diskutieren, ob und wie Kommunen auf die gesellschaftlichen Verhältnisse einwirken können? Dann kommt vorbei! Auf Wunsch stellen wir die vier Säulen der politischen Kommunen vor (Gemeinsame Ökonomie, Entscheidungen im Konsens, Soziales & Kommunikation, Linkes Politikverständnis) und berichten von unseren Erfahrungen. Wir sind offen für eure Fragen und Anliegen!

Veranstaltungsort: Heilandskirche (Drewssaal), Winterhuder Weg 13222085 Hamburg

 

Mehr Informationen und detailliertes Programm: http://solidarity-summit.org/

Los geht’s 2017

29. März 2017

Das Los Geht’s-Festival wird seit einigen Jahren aus dem Kommuja-Netzwerk heraus alle zwei Jahre organisiert. Das nächste Los geht’s findet vom 20. bis 23. Juli 2017 auf dem Gelände der Gemeinschaft Lebensbogen (Zierenberg, Nähe Kassel) statt. Die Homepage mit allen weiteren Infos und Anmeldung findet ihr hier: www.losgehts.eu

Es geht darum, einen Ort zu schaffen, an dem sich Menschen treffen können, die Teil der Kommune-Szene werden wollen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Neugründung von Kommunen. Außerdem gibt es hier auch die Möglichkeit, bestehende Gruppen kennenzulernen.

Menschen aus unterschiedlichsten Kommune versuchen, ein wenig von dem Gefühl zu vermitteln, was es bedeutet, in einer Gruppe zu leben. Das jeweilige Los geht’s Team stellt den Rahmen: Zeltplatz, Workshops, Anleitung, Verpflegung und sanitäre Anlagen.

Den Rahmen füllen die Beteiligten selbst: Es geht darum, dass Menschen andere Menschen finden, mit denen sie sich ganz konkret auf den Weg machen können. Jedes Jahr kommen ca. 250-300 Menschen zusammen. Manche wissen, was sie wollen, andere nicht. Einige wollen sich einer bestehenden Gruppe anschließen, andere etwas eigenes gründen. Ein paar sind darunter, die schon in einem Projekt leben – und manche davon suchen dich!